Wasser ist Leben. Das bezieht sich nicht nur darauf, dass das Leben auf der Erde ursprünglich aus dem Meer kommt. Wasser ist auch das natürlichste und gesündeste Getränk durch das wir unseren Flüssigkeitsbedarf stillen können. Der menschliche Körper besteht zum größten Teil aus Wasser und es ist viel Flüssigkeit erforderlich um ihn funktionsfähig zu erhalten. Zudem dient uns Wasser auch dazu uns und unsere Umgebung sauber zu halten und uns so vor Krankheitskeimen zu schützen. Doch viele Menschen sorgen sich auch, dass hartes Wasser gesundheitsschädlich sein könnte. Hier bei Weichwasserprofi gehen wir meist nur auf den Geschmack und die Auswirkungen von hartem Wasser auf Maschinen ein. Doch in manchen Situationen können Weichwasserprofi Produkte auch einen Beitrag zum Schutz Ihrer Gesundheit leisten.

Warum ist Wasser so wichtig für die Gesundheit?

Der menschliche Körper besteht, abhängig vom Alter, zu 50 bis 80% aus Wasser. Dieses Wasser zirkuliert zum Beispiel im Blut und in der Lymphflüssigkeit. Dabei nimmt es Abfallstoffe und Schadstoffe aus dem Körper auf und transportiert sie ab. Über Haut und Nieren trägt es sie in Form von Urin und Schweiß aus dem Körper und hält so unser Inneres sauber und gesund. Dabei geht ständig auch Wasser verloren, das ersetzt werden muss um die Funktionsfähigkeit des Körpers aufrecht zu erhalten. Mindestens zwei Liter Wasser am Tag sollte ein durchschnittlicher Erwachsener bei normalen Temperaturen trinken um seine Nieren und seinen Kreislauf voll funktionsfähig zu erhalten. Ohne Zufuhr von Wasser wären wir innerhalb von drei oder vier Tagen tot.

Ist das Trinken von hartem Wasser gesundheitsschädlich?

Wenn wir hartes Wasser trinken, nehmen wir zusätzlich zu dem lebenswichtigen H2O auch eine größere Menge Kalk und Magnesium auf. Beide Mineralien werden im Körper benötigt und können aus dem harten Wasser aufgenommen und verwertet werden. Kalk wird vor allem beim Aufbau der Knochen und der Zähne verwendet. Magnesium hat eine Schutzfunktion für Muskeln und Skelett und ist auch für das psychische Wohlbefinden wichtig. Somit kann hartes Wasser sogar als gesund bezeichnet werden.

Besteht ein Zusammenhang zwischen hartem Wasser und Arteriosklerose?

Zwar wird oft ein Zusammenhang zwischen hartem Wasser und Arteriosklerose, der Arterienverkalkung, vermutet, dieser konnte jedoch wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden. Dennoch kann es sinnvoll sein auf Nummer sicher zu gehen und sich mittels Weichwasserprofi Produkten vor übermäßiger Aufnahme von hartem Wasser zu schützen, wenn man an Herz-Kreislauf Problemen leidet.

Was sind die Auswirkungen von äußerlicher Anwendung von hartem Wasser?

Wenn Sie sich mit hartem Wasser waschen, kann dies Ihre Haare spröde und rau werden lassen und die Haut austrocknen. Dies ist zwar nicht gefährlich, kann aber sehr unangenehm werden. Wasserenthärtungssysteme von Weichwasserprofi oder entsprechende Shampoos und Feuchtigkeitscremes können Abhilfe schaffen.

Verunreinigungen und Keime

Indirekt kann hartes Wasser die Gesundheit schädigen da Verkalkung von Wasserrohren die Bildung von Verunreinigungen und Keimen im Wasser fördert. Die Ablagerungen verlangsamen das Abfließen von Schmutzwasser und Schmutzpartikel bleiben an der rauen Oberfläche hängen wo sie einen Nährboden für Bakterien bilden. Meist macht sich dies durch einen unangenehmen Geruch bemerkbar. Hiergegen können Sie mithilfe von Weichwasserprofi Entkalkungsgeräten vorbeugen. Dabei sind insbesondere jene Weichwasserprofi Produkte zu empfehlen, die mit Umkehrosmose arbeiten und auch Bakterien aus Ihrem Trinkwasser filtern.